for body and mindmit natürlichem CBD-Anteil
Hanfsnacks und Öle
MIT LIEBE UND HANDGEMACHT - MIT EIGENER PRODUKTION IN MÜNCHEN - KOSTENLOSER VERSAND INNERHALB DEUTSCHLANDS AB 100 EURO BESTELLWERT - MIT LIEBE UND HANDGEMACHT - MIT EIGENER PRODUKTION IN MÜNCHEN - KOSTENLOSER VERSAND INNERHALB DEUTSCHLANDS AB 100 EURO BESTELLWERT

CBD-Öl ist auch für Pferde geeignet

Viele von euch haben uns gefragt, ob sie unser Vollspektrum-Hanf-Öl mit natürlichem CBD auch ihren Pferden geben können. Die Antwort darauf lautet – ja unbedingt! Warum das so ist? Pferde besitzen – wie wir Menschen und Hunde auch – ein Endocannabinoid-System, kurz ECS. Dieses System ist für die optimale Funktion des Immunsystems und Gedächtnisses verantwortlich. Durch die Aufnahme von Cannabinoid (körpereigener Botenstoff) in Form eines Öls werden verschiedene Rezeptoren stimuliert. So können Homöostase, sprich das Gleichgewicht der Psyche, physiologische Körperfunktionen, Stabilität von Blutdruck, Körpertemperatur, pH-Wert des Blutes uvm. im Körper erhalten bleiben. Also ein rundum Support für den gesamten Körper und Geist, egal ob von Mensch, Hund oder Pferd!

Wie wird CBD-Öl gewonnen?

Unser nacani Vollspektrum-Hanf-Öl mit natürlichem CBD Anteil von 2,8% wird aus der gesamten weiblichen Nutzhanfpflanze gewonnen. Dabei liegt der THC-Gehalt bei unter 0,2%, sodass euer Pferd nicht high werden kann. Alles ganz legal also 🙂 

Euer Pferd kann aber auf natürliche Weise von den Stoffen der Hanfpflanze profitieren. Sie wirken sich beispielsweise positiv auf die Atemwege aus, blockieren oder lindern Entzündungen und der Stoffwechsel wird angeregt für mehr Vitalität. 

Diese Stoffe enthält unser Hanf-Öl für euer Pferd:

  • Aminosäuren
  • Antioxidantien
  • Calcium
  • Eisen
  • Eiweiß
  • Gamma-Linolensäure
  • Kalium
  • Magnesium
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Omega-6-Fettsäuren
  • Phosphor
  • Vitamine
  • Zink
  • Terpene
  • Flavonoide
  • Cannabinoide

Darum wird Hanf zur Behandlung unterschiedlicher Beschwerden gerne als Alternative zu herkömmlichen Medikamenten eingesetzt. Unter anderem auch, weil CBD keinerlei schlimmen Nebenwirkungen hat und meist sehr bekömmlich ist. Mehr zum Thema Neben- und Wechselwirkungen findet ihr hier

Wie wirkt CBD-Öl beim Pferd?

CBD hat vor allem entkrampfende, angstlösende und entzündungshemmende Eigenschaften sowie eine beruhigende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt. Darum wird es oft bei Schmerzen der Gelenke, des Gewebes oder der Organe zur Unterstützung bei der Linderung dieser Schmerzen gegeben. Außerdem kann CBD helfen, Krankheiten vorzubeugen. Wie bereits erwähnt, ist CBD ein Entzündungshemmer. Sprich, wenn Entzündungen im Körper erst gar nicht auftreten, können Folgeerkrankungen minimiert oder sogar vermieden werden.

Pferde sind zudem Fluchttiere, die schnell auf Gefahren-Situationen oder Reize überempfindlich reagieren und sich dabei erschrecken oder überfordert fühlen. Oft verfallen sie dann in einen Angstzustand, die sich bis zur Panik steigern kann. Wenn diese Alarmbereitschaft sich häufig und heftig im Körper aufstaut, ist das auf lange Sicht sehr ungesund für das Tier. CBD kann hier nachweislich den Organismus eures Pferdes beruhigen und helfen aus der Situation schneller raus zukommen oder erst gar nicht in diese zu verfallen.

Wofür wird CBD bei Pferden oft eingesetzt?

Bei folgenden psychischen und/oder physischen Beschwerden wird CBD bei Pferden oft gegeben:

  • Angstzustände und Stress – CBD wirkt entspannend und beruhigend
  • Gelenkkrankheiten wie Arthritis / Arthrose – CBD wirkt schmerzlindernd und fördert damit die Mobilität 
  • Desmitis (Fesselträgerentzündung) – CBD wirkt schmerzlindernd und entspannend
  • Ekzeme – CBD wirkt beruhigend
  • Hauterkrankungen und Juckreiz – CBD wirkt beruhigend
  • Hufrehe (Laminitis) – CBD wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend
  • Kolik – CBD wirkt entspannend und entzündungshemmend
  • Magen-Darm-Probleme – CBD wirkt schmerzlindernd, appetitanregend und ist somit förderlich für das allgemeine Wohlbefinden des Pferdes
  • Cushing-Syndrom – CBD fördert die Hautfunktion und Hufgesundheit
  • Headshaking-Syndrom – CBD wirkt beruhigend

Auch wenn euer Pferd keine Beschwerden hat, kann es sich positiv auf sein Fell und die Hufen Qualität auswirken und den Körper beim Älterwerden unterstützen. Bei schwereren Erkrankungen und/oder der Einnahme von Medikamenten solltet auf jeden Fall die Gabe vorher mit eurem Tierarzt oder eurer Tierärztin abklären und die richtige Dosierung festlegen. Meistens wird von einer Dosierung von 10 – 15 mg CBD pro 100 kg des Körpergewichts des Pferdes ausgegangen. Es kann unter die Zunge gegeben werden, wo es die Schleimhäute schneller aufnehmen oder ganz einfach unter das Futter gemischt werden. Bitte mit einer niedrigen Dosierung anfangen und langsam steigern.

Wie wärs mit veganen CBD Leckerlis für Pferde?

Unsere neue vegane nacani Sorte ist übrigens auch für Pferde geeignet. Sie enthält Banane, Kokosmehl, Hanfmehl, Himbeer-  und Heidelbeer-Trester, Leinmehl und unser Hanf-Öl mit natürlichem CBD-Anteil. Wir sind sehr stolz darauf, dass alle Zutaten aus nachhaltiger, kontrollierter Landwirtschaft stammen. Mit 3 mg CBD pro Kugel solltet ihr ca. 3 – 5 Kugeln pro 100 kg täglich geben.

Unser Fazit zu CBD für Pferde

CBD ist eine natürliche und nebenwirkungsfreie Unterstützung für den Körper und Geist eures Pferdes. Es kann Entzündungen hemmen und Schmerzen lindern, darum wird es auch immer öfter von Tierärzten udn Tierheilpraktikern eingesetzt. Es ist aber kein Wundermittel, darum solltet ihr immer Rücksprache mit eurem Tierarzt oder eurer Tierärztin halten, um die geeignetste Therapie für euer Pferd zu finden. Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Gabe von CBD.

Euer nacani Team

Zu unseren nacani Partnern
Zu unseren CBD Produkten

NEWSLETTER

Infos, Angebote & mehr!

nacani – Gutes tun – was lecker ist :)

jetzt shoppen